EU Gratis Versand
Live-Chat
Weltweiter Versand möglich
Exzellent Excellent Trustpilot
Alphagreen
>
Academy
>
Unkategorisiert
>
CBD Produkte Nebenwirkungen
By Anastasia Myronenko

Anastasiia Myronenko

Anastasiia Myronenko ist Medizinphysikerin und in einem der führenden Krebszentren in Kiew, Ukraine, tätig. Sie erhielt ihren Master-Abschluss in Medizinischer Physik an der Karazin Kharkiv National University und absolvierte ein Praktikum in Biologischer Physik am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Deutschland. Anastasiia Myronenko hat sich auf Strahlentherapie spezialisiert und ist Fellow der Ukrainischen Vereinigung der Medizinphysiker.

CBD Produkte Nebenwirkungen

alphagreen cbd side effects

Heutzutage werden die therapeutischen Eigenschaften von CBD von Ärzten und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt bestätigt und getestet. Allerdings wird Cannabis schon seit Tausenden von Jahren wegen seiner psychoaktiven, medizinischen und körperlichen Eigenschaften angebaut. Die frühesten aufgezeichneten Verwendungen der Pflanze in der Medizin gehen auf 1400-2000 v. Chr. zurück. Im 19. Jahrhundert förderte William Osler, der als „Vater der modernen Medizin“ gilt, aktiv die medizinische Verwendung von Cannabis. Der Mann glaubte, dass die Pflanze ein wirksames Mittel zur Behandlung von Migräne sei. Cannabis ist eine Pflanze, die sowohl für den Freizeitgebrauch als auch für die medizinische Verwendung anerkannt ist. Cannabis wirkt auf das Endocannabinoid-System. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges System von körpereigenen Rezeptoren, die eine vermittelnde Rolle bei Übelkeit, Entzündungen, Schmerzen und anderen Funktionen spielen können.

Cannabis hat über achtzig chemische Inhaltsstoffe, die als „Cannabinoide“ bekannt sind. Cannabidiol, auch bekannt als CBD, stellt ein nicht-toxisches Cannabinoid-Molekül dar, das in Cannabis vorkommt. Cannabidiol wird häufig mit Tetrahydrocannabinol (THC) verwechselt. Im Gegensatz zu seinem psychoaktiven und berüchtigten Cousin ist CBD jedoch nicht für seine psychotrope Wirkung bekannt. Mit anderen Worten: Cannabidiol macht niemanden high. In Wirklichkeit kann CBD sogar der Wirkung von Tetrahydrocannabinol (THC) entgegenwirken. Außerdem kann es eine breite Palette von Beschwerden wie Schlaflosigkeit, chronische Schmerzen, Appetitlosigkeit, Angstzustände und andere erfolgreich behandeln.

Alphagreen 10% cbd Öl - nur £30

Kommt mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Alle Medikamente können unerwünschte Wirkungen hervorrufen, vor allem, wenn eine Person sie nicht wie empfohlen verwendet. Dazu gehören rezeptfreie Medikamente, verschreibungspflichtige Medikamente und pflanzliche Ergänzungen und Heilmittel. In diesem Artikel werden wir die möglichen Nebenwirkungen von CBD und CBD-Produkten diskutieren. Im Allgemeinen sind die möglichen Vorteile und Nebenwirkungen von CBD unglaublich individuell. Was bei einer Person perfekt funktioniert, funktioniert bei einer anderen vielleicht überhaupt nicht. Jeder Mensch ist anders, daher ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor man mit der täglichen Einnahme von CBD-Produkten beginnt. Jeder kann mit unerwünschten Symptomen konfrontiert werden, aber wir werden darüber sprechen und uns darauf konzentrieren, wie man sie verhindern oder minimieren kann.

Was ist CBD?

alphagreen cbd side effects

Cannabidiol oder CBD ist ein Phytocannabinoid, das im Jahr 1940 entdeckt wurde. Cannabidiol ist ein natürlich vorkommendes Element, das in der harzigen Blüte von Cannabis gefunden wird. Es ist eine sichere und nicht süchtig machende Substanz und bezieht sich auf eines von mehr als hundert Phytocannabinoiden, die einzigartig für Cannabis sind und der Pflanze ihr starkes therapeutisches Profil verleihen. Jede Sorte der Cannabisfamilie produziert CBD, auch Hanf. Während THC und CBD die bekanntesten Cannabinoide sind, gibt es auch viele andere Arten von CBD. Die Gehirne der Menschen haben besondere Rezeptoren, die ursprünglich für die Aufnahme von Cannabinoiden entwickelt wurden und als CB1 und CB2 bekannt sind. Diese spezifischen Rezeptoren haben die Kontrolle über die Assimilation von Cannabinoidmolekülen in das System des menschlichen Körpers, was zu den immunologischen und psychoaktiven Reaktionen führt, die mit dem Konsum von Cannabis korreliert sind. Es ist wichtig anzumerken, dass CBD kein psychoaktives Cannabinoid ist; daher gibt es keinen „High“-Effekt, der durch die Verwendung von Produkten erreicht wird, die nur CBD enthalten. CBD wird meist in Form von Öl oder Pulver eingenommen und kann auf unterschiedliche Weise eingenommen oder aufgetragen werden, je nach Person und gewünschtem Ergebnis.

alphagreen academy

Arten von CBD

alphagreen cbd side effects

Es gibt drei verschiedene Arten von CBD, darunter Vollspektrum-CBD, Breitbandspektrum-CBD und CBD-Isolat. Vollspektrum CBD enthält alle Elemente, die in der Ausgangspflanze vorhanden sind. Das bedeutet, dass zusätzlich zu CBD auch andere Cannabinoide wie THC oder CBC sowie Terpene im Endprodukt enthalten sind. CBD mit breitem Spektrum enthält eine breite Palette von Verbindungen, die in der Ausgangspflanze vorhanden sind, mit Ausnahme von THC. THC, als aktive psychoaktive Komponente, wird während des komplizierten Extraktionsprozesses entfernt. Dies geschieht, um die Gefahr einer möglichen Beeinträchtigung zu beseitigen. CBD-Isolat schließlich bezieht sich auf die reinste Variante von CBD, da alle anderen Bestandteile während des Extraktionsprozesses entfernt werden.

Wie CBD wirkt

alphagreen cbd side effects

Das Endocannabinoid-System oder ECS hilft zu verstehen, wie CBD wirkt. Das Endocannabinoid-System stellt ein essentielles molekulares System dar, das hilft, das interne systemische Gleichgewicht oder, mit anderen Worten, die Homöostase aufrecht zu erhalten. Dieses komplexe System spielt eine aktive Rolle bei der Regulierung von Appetit, Immunfunktion, Schlaf, motorischer Kontrolle, Stimmung, Fortpflanzung und Fruchtbarkeit, Vergnügen sowie Gedächtnis und Temperaturregulierung. Das ECS ist im gesamten Körper weit verbreitet. Es besteht aus drei wichtigen Elementen, darunter Endocannabinoide, Cannabinoid-Rezeptoren und Stoffwechselenzyme.

Leider kann das ECS im Laufe der Zeit beeinträchtigt werden und sich verändern. Manchmal hat es Probleme, das richtige Gleichgewicht zu halten. Außerdem können auch Krankheiten und Verletzungen das ECS beeinflussen und somit eine bedeutende Rolle dabei spielen, den menschlichen Körper aus dem Gleichgewicht zu bringen. Nachdem ein Ungleichgewicht festgestellt wurde, kommt CBD ins Spiel. Es ist ein natürliches Verstärkungsmittel, das das ECS stimuliert. Wichtig ist, dass CBD nicht an Rezeptoren im Endocannabinoid-System bindet. Stattdessen erlaubt es dem menschlichen Körper, seine natürlich produzierten Substanzen zu nutzen und verhindert den weiteren Abbau der Endocannabinoide des Menschen.

Die besten CBD-Konsum-Methoden

alphagreen cbd side effects

Wenn eine Person neu im Umgang mit CBD ist, könnte sie mit der großen Anzahl an verschiedenen Produkten, die auf dem Markt zu finden sind, überwältigt sein. Es gibt jedoch vier populäre CBD-Konsum-Methoden, wie sublinguale, topische, essbare und inhalative. CBD-Öl und Tinkturen sind heutzutage die beliebtesten CBD-Produkte. Sie sind für die sublinguale Einnahme gedacht. Im Allgemeinen schlägt der sublinguale Konsum vor, dass eine Person das Öl unter die Zunge tropft und das Öl für sechzig Sekunden einwirken lässt, und dann wird empfohlen, das restliche Öl zu schlucken. Die Wirkung der sublingualen Einnahme von CBD-Öl tritt normalerweise innerhalb von 15-30 Minuten ein. CBD-Esswaren werden jetzt schnell zu einem bevorzugten Weg für Einzelpersonen, um ihr tägliches CBD zu bekommen. Esswaren, einschließlich Getränke und Gummibärchen, müssen zuerst verdaut werden, bevor sie durch den Magen in den Blutkreislauf der Person aufgenommen werden. Dieser Prozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal dauert es bis zu 6 Stunden, bis die Wirkung eintritt.

CBD-infundierte Cremes und Lotionen werden häufig verwendet, um die Schmerzen von Muskelkater, Arthritis und Entzündungen zu lindern. Topisches CBD erreicht nicht den Blutkreislauf der Person, sondern kommt in Kontakt mit den Endocannabinoid-Rezeptoren, die sich unter der Haut befinden. Kunden bevorzugen topische Produkte, weil sie gut geeignet sind, um Schmerzen in bestimmten Bereichen zu behandeln. Was die Wirkung angeht, können diese Produkte bis zu einer Stunde dauern und insgesamt bis zu fünf Stunden anhalten. Wenn eine Person auf der Suche nach sofortiger, aber kurzfristiger Linderung ist, können Inhalationsprodukte, einschließlich eines Vapes, die richtige Wahl sein. Wenn CBD inhaliert wird, wird es sofort über die Lunge aufgenommen, und die Wirkung tritt auch direkt ein. Diese Methode ist als die schnellste bekannt, wenn eine Person möchte, dass es sofort den Blutkreislauf erreicht. Aber er oder sie wird ein paar zusätzliche Dosen einnehmen müssen, da seine Wirkung auch den kürzesten Zeitraum hat.

alphagreen academy

Vorteile von CBD

alphagreen cbd side effects

CBD wird ein erhebliches therapeutisches Potenzial zugeschrieben. Einer der häufigsten Vorteile ist die Schmerzlinderung. Heutzutage ziehen viele Menschen die Verwendung von CBD-Öl anderen Medikamenten vor, weil es Steifheit und Schmerzen lindert, die im menschlichen Körper auftreten. Außerdem ist es ein natürlicher Weg, um Schmerzen ohne den Einsatz von schädlichen Chemikalien effektiv zu kontrollieren. Zweitens hilft CBD-Öl bei der Behandlung von Epilepsie und anderen neuropsychiatrischen Erkrankungen, weil es viele anfallshemmende Elemente enthält. Psychiatrische Erkrankungen, Neurodegeneration und neuronale Verletzungen verursachen in der Regel Epilepsie und andere Beschwerden, aber CBD bietet einen effektiven und effizienten Weg, sie bei Menschen zu behandeln, die von diesen unangenehmen Bedingungen betroffen sind.

CBD kann als hervorragendes Mittel zur Bekämpfung von Krebs dienen. Aufgrund seiner Fähigkeit, Krebszellen am Wachstum und an der Ausbreitung innerhalb eines menschlichen Körpersystems zu hindern, kann CBD als eine der möglichen Krebsbehandlungen eingesetzt werden. Schließlich können die CBD-Verbindungen zum Tod von Krebszellen führen. Darüber hinaus hat CBD ein geringes Maß an Toxizität, was sein Potenzial erhöht und noch mehr positive Ergebnisse bringt. CBD kann auch als Akne-Behandlung verwendet werden, da es die Talgmenge im menschlichen Körper reduziert. Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung im Körper minimiert CBD die Überbeanspruchung der Talgdrüsen und die Entzündung beim Menschen.

Laut den Statistiken der American Association of Anxiety and Depression leiden jedes Jahr fast 18% der Menschen auf der ganzen Welt an Depressionen und Angstzuständen. Klinische Studien haben die Fähigkeit von CBD bewiesen, das Niveau von Depressionen, Angst und Stress bei Menschen zu senken, insbesondere bei Personen, die an einer posttraumatischen Syndromstörung leiden. CBD reduziert Stress und Depressionen durch eine signifikante Erhöhung der kortikalen Glutamat-Signalisierung. Außerdem wird CBD von immer mehr Menschen als Alternative zu Pharmazeutika bevorzugt, weil es weniger Nebenwirkungen hat und nicht zu einer möglichen Abhängigkeit führt. Leider ist die Forschung zu CBD begrenzt, aber es hat positive Ergebnisse bei der Behandlung von Arthritis, Autismus, Typ 1 Diabetes, Parkinson, Schlafstörungen und Migräne gezeigt. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass CBD kein Allheilmittel ist und nicht allein zur Bekämpfung einer der oben genannten Krankheiten verwendet werden kann. Wichtig ist, dass es als Ergänzung für diejenigen Personen verwendet werden sollte, die ihr Bestes bei der Behandlung verschiedener Krankheiten geben.

alphagreen academy

Das primäre Ziel von CBD-Öl ist es, Schmerzen bei verschiedenen Erkrankungen zu lindern. Laut zahlreichen Studien kann CBD-Öl verwendet werden, um die Symptome vieler schwerer Krankheiten zu behandeln. Es bedeutet nicht, dass dieses spezielle Öl eine Person von ihren Problemen retten wird. Es kann jedoch die Lebensqualität deutlich verbessern. Die richtige Dosis CBD-Öl kann einer Person helfen, wenn sie ein wenig ängstlich ist, Übelkeit, Migräne und Depressionen hat. Eine bessere Schlafqualität ist einer der offensichtlichsten CBD-Öl-Vorteile. Es kann eine Person beruhigen, was zu einer Nacht mit besserem Schlaf führen wird. CBD-Öl kann auch als ein weniger schädlicher Ersatz für konventionelle Medizin zur Behandlung von Schlaflosigkeit dienen. Marihuana wird schon seit Jahrhunderten zur Schmerzlinderung eingesetzt. Einige Forschungsartikel behaupten, dass CBD ähnliche Eigenschaften besitzt, aber ohne eine Person „high“ zu machen Diese Studien enthüllten, dass CBD Schmerzen, die durch Sklerose und Arthritis verursacht werden, reduzieren kann.

Einige Forscher bestehen darauf, dass CBD-Öl einen positiven Einfluss auf das Herz und das gesamte Kreislaufsystem haben kann. CBD-Öl senkt den Blutdruck und verringert somit das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall, metabolischem Syndrom usw. Die Verwendung von CBD-Öl zur Behandlung einer psychischen Erkrankung kann gefährlich sein. Aber, verschiedene Studien behaupten, dass CBD mehrere psychotische Symptome der Schizophrenie reduziert. Ein weiterer bedeutender Vorteil von CBD-Öl ist seine Fähigkeit, Symptome im Zusammenhang mit Krebs und die Nebenwirkungen der Krebsbehandlung zu lindern. CBD-Öl kann als nützliche Substanz gegen verschiedene Hautprobleme eingesetzt werden. Insgesamt kann CBD-Öl die Qualität der täglichen Routine erhöhen, indem es das Stressniveau reduziert und die Reaktionen einer Person weniger destruktiv und reizbar macht. Ein Patient kann ein glücklicherer Mensch werden. Dies kann jedoch nicht mit Sicherheit garantiert werden.

Mögliche Nebenwirkungen von CBD im Allgemeinen

alphagreen cbd side effects

Für viele Menschen mag es so aussehen, als ob Cannabidiol aus dem Nichts aufgetaucht ist. Tatsächlich hat sich dieses Molekül, das in Cannabispflanzen vorkommt, innerhalb weniger Jahre von einem unbekannten Begriff zu einem fast allumfassenden Heilmittel entwickelt, das von Millionen von Menschen angenommen wird. Obwohl CBD ein neues Molekül mit weitreichender Verwendung sein mag, wird es von Wissenschaftlern und Forschern bereits seit den 1970er Jahren untersucht, neben dem berüchtigten THC. Die Weltgesundheitsorganisation hat vor kurzem berichtet, dass CBD eine vielversprechende Behandlung für viele medizinische Erkrankungen ist. Es ist gut verträglich, hat ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil und scheint kein Risiko für Abhängigkeit, Missbrauch oder andere gesundheitliche Probleme darzustellen. Wenn man die Unmengen von wissenschaftlichen Artikeln über CBD durchgeht, ist es ziemlich schwierig, viele Hinweise auf gefährliche Nebenwirkungen oder irgendwelche Kontraindikationen zu finden. Nichtsdestotrotz ist die weit verbreitete Verwendung von konzentriertem CBD ein neues Phänomen, und die Sicherheit der Verbraucher hat oberste Priorität.

CBD-Kritiker haben Recht, wenn sie behaupten, dass es an definitiven klinischen Beweisen mangelt, um CBD-Produkte für viele der Gründe zu empfehlen, aus denen Verbraucher CBD einnehmen. Derzeit ist es als von der FDA zugelassene, verschreibungspflichtige Behandlung für zwei seltene Formen von Epilepsie bei Kindern erhältlich. Um jedoch die für die Zulassung erforderlichen klinischen Beweise zu sammeln, musste der Hersteller fast drei Jahrzehnte gründliche Forschung und zahlreiche klinische Studien bezahlen. Nun hat diese Forschung und weitere Verbesserung von CBD die Tür für seine Akzeptanz durch die medizinische Gemeinschaft geöffnet. Aufgrund der Art und Weise, wie das medizinische System strukturiert ist, kann die Zulassung erst nach einem langen Zeitraum mit vielen kostspieligen klinischen Tests erlangt werden. Die Tests werden von Organisationen und Firmen bezahlt, die die Behandlung patentieren und von weiteren Ergebnissen profitieren können. In Ermangelung definitiver klinischer Beweise müssen CBD-Konsumenten mit einer Vielzahl wissenschaftlicher Beweise arbeiten, die von Laborexperimenten über Fallstudien bis hin zu Tiermodellen reichen. Nichtsdestotrotz sind Hunderte von Arbeiten und Forschungen zu Cannabidiol veröffentlicht worden, und sie weisen auf die Sicherheit und Wirksamkeit von CBD bei einer Vielzahl von Erkrankungen hin.

alphagreen academy

Weil es an klinischen Beweisen für CBD mangelt, fehlt es auch an klinischen Beweisen gegen CBD. Einige wenige CBD-Studien am Menschen für Epilepsie und psychiatrische Erkrankungen zeigten CBD-induzierte Wechselwirkungen mit Medikamenten, Durchfall, Leberanomalien, Erbrechen, Müdigkeit und Lethargie. Einige Mediziner sind auch besorgt darüber, wie die Exposition gegenüber CBD eine Person dazu bringen kann, weiterhin Cannabisprodukte zu konsumieren. Die umfassendsten Ergebnisse, die verfügbar sind, basieren auf der Forschung zu Epidiolex, dem von der FDA zugelassenen CBD-Medikament, das bei Epilepsie im Kindesalter verschrieben wird. Während einiger klinischer Studien wurden jungen Menschen im Alter zwischen zwei und achtzehn Jahren vierzehn Wochen lang hohe Tagesdosen CBD verschrieben. Die Nebenwirkungen, die sie erfuhren, waren Müdigkeit und Magen-Darm-Probleme. Andere klinische Studien zeigten, dass die Nebenwirkungen bei den meisten Menschen in den ersten Wochen auftraten, während sie die Dosis schnell erhöhten. Aber nachdem die Dosis gesenkt wurde, schienen die Nebenwirkungen abzunehmen.

CBD macht eine Person nicht „high“, selbst wenn es in einer hohen Dosis konsumiert wird, die nicht empfohlen wird, obwohl CBD in hohen Dosen gut verträglich ist. Der Konsum von CBD-Produkten führt normalerweise nicht zu Nebenwirkungen. Sie können jedoch einige unerwünschte Wirkungen verursachen, wenn sie zusammen mit anderen Medikamenten konsumiert werden. Zum Beispiel können CBD-Produkte schädlich für die Leber sein. Eine Studie aus dem Jahr 2009 belegt, dass die konstante Einnahme und hohe Dosen (fast bis zu 1.500 mg/Tag CBD) bei Menschen recht gut verträglich sind. Aber es gibt keinen Grund, warum ein Patient so viel CBD einnehmen sollte. Zu den weiteren Nebenwirkungen gehören die Hemmung des hepatischen Medikamentenstoffwechsels, eine verringerte Befruchtungsfähigkeit, Veränderungen der In-vitro-Zellviabilität und eine verringerte Aktivität von p-Glykoprotein und anderen Medikamententransportern. Weitere Studien sind erforderlich, um mehr über die in vitro- und in vivo-Nebenwirkungen zu erfahren. Es ist auch sehr wichtig zu bedenken, dass sich das Ergebnis ändern kann, wenn die CBD-Dosis erhöht wird. Daher ist es sehr ratsam, den Zustand genau im Auge zu behalten und die kritischen Daten aufzuzeichnen, wenn man CBD-Supplemente einnimmt. CBD verlangsamt nicht die Reaktionen und beeinträchtigt niemals das Gedächtnis. Außerdem hat es auch nichts mit einer erhöhten Herzfrequenz und eventuellen Koordinationsproblemen zu tun. Auch rote Augen und ein trockener Mund werden nicht durch CBD verursacht. Es wird darauf hingewiesen, dass CBD-Öl nur dann helfen kann, wenn sich eine Person in einem bestimmten Zustand befindet. Andernfalls, wenn eine Person sich sicher, stabil und wohl fühlt, kann das CBD überhaupt nicht beeinflussen, da es keine Zustände zu beheben gibt.

Spezifische Nebenwirkungen von CBD-Produkten

alphagreen cbd side effects

Obwohl Produkte, die mit CBD hergestellt werden, immer mehr Verbreitung und Beliebtheit unter den Verbrauchern finden, gibt es immer noch eine Menge Fehlinformationen und ungenaue Daten im Zusammenhang mit CBD und wie es verwendet werden kann. Daher ist es wichtig, darüber zu sprechen, ob CBD irgendwelche Nebenwirkungen verursacht. CBD allein ist nicht berauschend und führt nicht zu euphorischen Empfindungen wie sein Cousin THC (Tetrahydrocannabinol). CBD ist vor allem in höheren Mengen in Hanf zu finden, während THC vor allem in Marihuana nachgewiesen wird. Daher können Hanfprodukte wie CBD-Öl als eine der sicheren Quellen für Cannabinoide angesehen werden. Hersteller verkaufen CBD-Produkte in verschiedenen Formen, darunter Tinkturen, Hautcremes, Weichgelkapseln, Konzentrate, topische Lösungen, Esswaren, Sprays für unter die Zunge, Wachse und Pflaster. Die CBD-Konzentration in jedem dieser Produkte kann erheblich variieren. Folglich können verschiedene Formen von CBD-Produkten verschiedene Nebenwirkungen verursachen, die sich je nach Art des Konsums unterscheiden.

Bei Einnahme durch den Mund

CBD-Produkte sind im Allgemeinen sicher in der Einnahme, aber es kann verschiedene Risiken und Nebenwirkungen geben. Während jeder Mensch seine einzigartige Körperchemie hat, sieht es so aus, als ob die große Mehrheit der Menschen CBD-Öl einnehmen kann, ohne unerwartete oder unangenehme Nebenwirkungen zu spüren. Sehr selten werden CBD-Öl-Konsumenten kleinere Symptome wie Magenverstimmung oder Mundtrockenheit erleben. Berichtetes Kopfweh oder andere geringfügige unerwünschte Wirkungen könnten auf Verunreinigungen in CBD-Produkten zurückzuführen sein, da sie nicht mit reinen Extrakten aus bekannten Quellen hergestellt wurden. Wie auch immer, CBD hat das Potenzial, eine Abnahme der Speichelsekretion nach der Einnahme zu verursachen. Außerdem ist es besser, einen medizinischen Experten zu konsultieren, wenn es irgendwelche Zweifel in Bezug auf den Gebrauch und die Nebenwirkungen von CBD-Produkten gibt.

In Dosen von bis zu 300 mg täglich kann CBD sicher über den Mund eingenommen werden. Höhere Dosen von 1200-1500 mg täglich können Berichten zufolge bis zu einem Monat lang vorsichtig über den Mund eingenommen werden. Epidiolex, ein verschreibungspflichtiges Cannabidiol-Produkt, ist für die Einnahme durch den Mund in Dosen von bis zu 10-20 mg/kg täglich zugelassen. Wenn es durch den Mund eingenommen wird, sind einige Nebenwirkungen von CBD Benommenheit, Mundtrockenheit und Schläfrigkeit. Die Medikamente, insbesondere auch das von der FDA zugelassene Epidiolex, wurden mit Erbrechen und Übelkeit, Veränderungen des Appetits und Durchfall in Verbindung gebracht.

alphagreen academy

Trockener Mund

Den Studien zufolge ist das Gefühl eines trockenen Mundes oft auf die Hemmung der Cannabinoid-Rezeptoren in den Speicheldrüsen der Menschen zurückzuführen. Obwohl Mundtrockenheit als mögliche Nebenwirkung von CBD aufgeführt wurde, behaupten die meisten Arbeiten, die diese Nebenreaktion untersuchen, dass das Vorhandensein von THC in CBD-Produkten wahrscheinlich für diesen Effekt verantwortlich ist. Viel Wasser vor und nach dem Konsum von CBD kann helfen, diese unerwünschte Reaktion zu vermeiden.

Müdigkeit

Höhere Dosen von CBD können gelegentlich Schläfrigkeit oder Müdigkeit hervorrufen. Diese Nebenwirkung von CBD wurde in den Studien festgestellt, die versuchten, die Auswirkungen von CBD auf den Schlaf zu untersuchen. Hohe Dosen von CBD halfen den Konsumenten, die Schlafdauer zu verlängern, aber einige Personen berichteten, dass sie sich nach der Einnahme müde fühlten. Daher empfehlen Experten, CBD nicht vor oder während des Autofahrens einzunehmen.

Durchfall

Als eine mögliche Nebenwirkung von CBD kann Durchfall genannt werden. Diese Reaktion wird jedoch wahrscheinlich durch die anderen Inhaltsstoffe in CBD-Produkten verursacht, da CBD gastroprotektive Eigenschaften besitzt. Eine Studie aus dem Jahr 2015 berichtete von Durchfall als Nebenwirkung von Epidolex, dem Epilepsie-Medikament mit CBD als Wirkstoff. Von den 214 Teilnehmern im Alter zwischen 1 und 30 Jahren mit schwerer Epilepsie berichteten 19 % von Durchfall. Zwei mögliche Gründe für die in dieser Studie aufgetretene Diarrhoe sind die Dosierung und die CBD-Trägeröle. Generell ist es möglich, dass auch andere Inhaltsstoffe in CBD-Produkten zu Magen-Darm-Beschwerden beitragen können. MCT-Öl und Kokosnussöl werden häufig als Trägeröle in kommerziellen CBD-Produkten verwendet. Es ist bekannt, dass sie bei Konsumenten, die nicht an die Einnahme gewöhnt sind, lockeren Stuhlgang und Durchfall verursachen können. Die CBD-Konzentration und die Dosierung in der Studie waren ebenfalls hoch im Vergleich zu typischen CBD-Produkten. Die Teilnehmer erhielten 2mg-5mg 99% reines CBD pro 1 kg Körpergewicht pro Tag. Später wurden die Dosierungen erhöht, so dass sie schließlich bis zu 50 mg CBD pro kg Körpergewicht pro Tag einnahmen.

Wenn eine Person diese Nebenwirkung erfährt, wird empfohlen, die Einnahme von CBD für vierundzwanzig Stunden zu stoppen. Ein solcher Zeitrahmen ist notwendig, um festzustellen, ob das CBD oder ein anderes Produkt diese Nebenwirkung verursacht hat. Außerdem ist es notwendig, die Dosierung zu senken oder ein CBD-Produkt zu finden, das kein Trägeröl verwendet. Wie immer ist die Rücksprache mit einem Arzt ein Muss, wenn es Fragen oder Bedenken gibt.

alphagreen academy

Bei Anwendung auf der Haut

CBD hat seine therapeutische Wirksamkeit bei verschiedenen schweren Erkrankungen bereits unter Beweis gestellt und wird in vielen Ländern wahrscheinlich von Ärzten off label empfohlen. Bei der Anwendung auf der Haut ist CBD jedoch nicht völlig risikofrei. Leider gibt es nicht viele verlässliche Informationen darüber, ob es irgendwelche Nebenwirkungen gibt, wenn CBD auf die Haut aufgetragen wird. Manchmal kann es bei CBD-Konsumenten zu einer allergischen Reaktion kommen.

Wege, um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden

Wer sollte CBD im Allgemeinen meiden?

alphagreen cbd side effects

Obwohl CBD von der WHO und anderen bedeutenden Gesundheitsorganisationen als sicher eingestuft wurde, gibt es noch nicht genug Forschung, um herauszufinden, ob es irgendwelche Gruppen gibt, für die CBD-Produkte unsicher sind. Nachdem man jedoch die wissenschaftliche Literatur und Forschungsstudien nach Warnzeichen durchforstet hat, wurde festgestellt, dass die Einnahme von CBD-Produkten durch einige Personen besondere Beachtung verdienen könnte. Es hat sich herausgestellt, dass die Einnahme von CBD zusammen mit einigen Pharmazeutika ein Gesundheitsrisiko darstellen könnte. Der Körper verarbeitet Pharmazeutika auf unterschiedliche Weise. CBD kann Enzyme besetzen, die der Körper verwendet, um Medikamente wie HIV-Antivirale, Warfarin, Antiepileptika und andere zu verarbeiten. Daher ist es ein Muss, vor der Einnahme von CBD mit einem Arzt zu sprechen, um mögliche Wechselwirkungen zu verstehen.

Aus ethischen Gründen ist die Prüfung der Sicherheit von CBD bei Kindern und schwangeren Frauen begrenzt. Die vorhandenen Studien deuten jedoch darauf hin, dass CBD für Kinder, die mit ADHS und Epilepsie zu kämpfen haben, sicher sein könnte. Personen, die Leberprobleme haben, müssen möglicherweise vorsichtig mit der Einnahme von CBD sein. Es ist derzeit unklar, ob CBD-Produkte direkt auf die Leber wirken oder ob ihre Wechselwirkung mit Medikamenten zu Leberproblemen führt. Dennoch ist es sicherheitshalber sehr empfehlenswert, bei der Einführung von CBD in den Alltag die Leberenzyme zu überwachen. Außerdem berichten einige Studien, dass CBD den Blutdruck senkt. Menschen, die unter Hypotonie leiden, sollten daher ihren Blutdruck überwachen, wenn sie neue CBD-Produkte ausprobieren.

Wenn es um Paare geht, die versuchen, Kinder zu bekommen, ist die Wirkung von CBD auf die Fruchtbarkeit nicht vollständig bekannt, aber in einigen Fällen kann es schädlich sein. Der menschliche Körper produziert natürliche Cannabinoide. Im Moment ist es ein Rätsel, wie sich zusätzliche Cannabinoide auf die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken. Wenn eine Person Schwierigkeiten hat, schwanger zu werden, muss die Verwendung von CBD-Produkten überprüft werden. Obwohl CBD helfen kann, äußere Faktoren zu bewältigen, die eine Schwangerschaft verhindern, wie z.B. Stress, wird nicht empfohlen, CBD zu verwenden, wenn eine Person versucht, schwanger zu werden.

alphagreen academy

Wenn eine Frau schwanger ist oder stillt, teilt sie alles, was sie zu sich nimmt, mit ihrem Kind. Moleküle im Blutkreislauf der Mutter können sowohl über die Muttermilch als auch über die Plazenta in den Körper des Kindes übertragen werden. Bei der letzten Untersuchung wurde festgestellt, dass CBD in der Muttermilch nachgewiesen werden kann, aber es ist derzeit ungewiss, wie CBD auf ein sich entwickelndes Baby wirkt. Wenn Sie derzeit stillen oder schwanger sind und CBD-Produkte z.B. zur Behandlung von Angstzuständen verwenden, sollten Sie dies mit einem Arzt besprechen. Es ist auch nicht klar, wie sich CBD auf einen wachsenden Fötus auswirken kann, daher wird schwangeren Frauen geraten, es nicht zu verwenden. Daher befürchten einige Mediziner, dass die Einnahme von CBD Personen schaden könnte, deren Immunsystem geschwächt ist, wie zum Beispiel HIV-Patienten. Das Wichtigste ist, mit Hilfe von CBD-Produkten nicht auf Arzneimittel zu verzichten. Mit anderen Worten: Ersetzen Sie keine derzeit verschriebenen Behandlungen durch CBD, es sei denn, es wurde von einem Arzt genehmigt.

Richtige CBD-Dosierung konsumieren

alphagreen cbd side effects

Die Einnahme von zu viel eines Medikaments oder einer anderen Substanz kann extrem gefährlich und sogar tödlich sein. Wenn es also um die Gesundheit geht, ist die Dosierung ein zentraler Begriff, denn sie macht den Unterschied aus. Der menschliche Körper ist ein komplexer Mechanismus und kann eine unvorhersehbare Reaktion auf bestimmte Substanzen und Medikamente zeigen. Deshalb ist es wichtig, die richtige Dosierung zu beachten. Auch wenn CBD in Europa und anderen Teilen der Welt immer beliebter wird; es gibt keine spezifischen Anweisungen und Empfehlungen, wie es zu verwenden ist. Cannabinoide werfen auch viele Fragen und Kontroversen über ihre Nebenwirkungen und die richtige Dosierung auf, aber einige Regeln können helfen, die richtige Dosierung von CBD zu bestimmen. Die richtige Dosierung hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Alter, Ernährung, Gewicht, Medikamentenverträglichkeit, CBD-Konzentration, Schweregrad der Erkrankung, das CBD-Produkt selbst usw. Außerdem verändern sich unser Körper und unsere Krankheit mit der Zeit. Das gilt auch für eine optimale Portion.

Es gibt ein paar Schritte, wie man die richtige Dosierung von CBD bestimmt. Zunächst einmal ist es ratsam, einen Arzt zu kontaktieren. Zweitens kann die anfängliche Dosierung nach dem Gewicht der Person berechnet werden, und sie kann schrittweise erhöht werden, um zu sehen, wie der Körper auf die Ergänzung reagiert. In der Tat, je mehr eine Person wiegt, desto mehr CBD muss konsumiert werden. Es gibt eine Regel, die verwendet werden kann, um die anfängliche CBD-Dosierung zu definieren. Es wird empfohlen, 1-6 mg CBD pro 4,5 kg des Körpergewichts einzunehmen. Zum Beispiel können 15 mg für eine 68 kg schwere Person, die unter mittelstarken Schmerzen leidet, von Vorteil sein. Diese Regel ist jedoch nicht zu 100% allgemeingültig und sollte als Richtwert für den CBD-Dosierungsbereich verwendet werden.

Eine andere Methode, um Ihre individuelle CBD-Dosierung zu bestimmen, ist die Verwendung von Online-Tools wie z.B. Online-CBD-Dosierungsrechnern. Sie berücksichtigen benutzerspezifische Faktoren und ermitteln eine Anfangsdosierung, von der aus eine Person niedriger oder höher gehen kann. Nach dem Ausfüllen des Formulars auf der Website generiert der Online-Rechner drei Optionen für mögliche Dosierungen, darunter eine Anfangsdosis und weitere höhere Dosen. Ein Patient kann bei jedem Schritt aufhören, wenn die gewünschte Wirkung erreicht ist. Die richtige CBD-Dosierung ist also für jede Person einzigartig und hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Es ist ratsam, ein Notizbuch anzulegen oder eine Anwendung herunterzuladen, um solche wichtigen Variablen wie Alter, Gesundheitszustand, Gewicht und die konsumierte CBD-Menge festzuhalten. Das ist eine der Möglichkeiten, die Gesamtreaktion der Körpersysteme auf CBD zu überwachen, die es ermöglicht, eine geeignete Dosis zu ermitteln.

Wenden Sie sich an eine medizinische Fachkraft

alphagreen cbd side effects

CBD-Konsumenten versuchen derzeit, verschiedene Erkrankungen mit CBD zu behandeln, und wahrscheinlich sind einige von ihnen nicht wirksamer als ein Placebo. Daher kann es sein, dass eine Person voreilig handelt, wenn sie ein CBD-Produkt einnimmt, um einen Gesundheitszustand zu behandeln, wenn seine Verwendung noch nicht vollständig durch klinische Beweise unterstützt wird. Klinische Beweise werden jedoch in absehbarer Zeit nicht verfügbar sein. Deshalb wollen viele Menschen einfach nicht ein Jahrzehnt warten, bis sie die Wirksamkeit von CBD und seine Eignung für ihre Bedürfnisse herausgefunden haben.

Laut WHO ist CBD gut verträglich und hat ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil, aber es kann kein Heilmittel für alle sein und für jeden geeignet. Es gibt viele CBD-Medikamente, die Kontraindikationen mit anderen Medikamenten haben und unerwünschte Wirkungen haben können. Daher ist die Konsultation eines Arztes ein Muss, wenn eine Person entweder schwere Erkrankungen wie Epilepsie oder häufige Probleme wie Akne behandeln möchte. Wenn sich ein Arzt nicht sicher ist, ob er die Einnahme von CBD befürwortet, ist es ratsam, einen Fachmann aufzusuchen.

Vermeiden Sie CBD bei der Einnahme anderer Medikamente

alphagreen cbd side effects

CBD hemmt das Cytochrom P450 Enzymsystem. Die Cytochrom-P450-Enzyme befinden sich in der Leber und sind für die Verstoffwechselung von toxischen Substanzen und den Großteil der Medikamente verantwortlich, die ein Patient pro Tag einnimmt. Infolgedessen können verschreibungspflichtige Medikamente durch CBD beeinflusst werden. Da CBD die Verstoffwechselung von Medikamenten verlangsamt, kann es länger dauern, bis der Körper bestimmte Medikamente verarbeitet. Dies führt dazu, dass eine größere Menge des Medikaments im Körper vorhanden ist und kann zu unerwünschten Reaktionen oder einer Überdosierung führen. Für Patienten, die derzeit verschriebene Medikamente einnehmen, einschließlich Antibiotika, Steroide und Antidepressiva, wird empfohlen, mit einem Arzt zu sprechen, bevor sie ein CBD-Produkt verwenden. In vielen Fällen wird auch eine Anpassung der Medikamentendosierung notwendig sein.

Wählen Sie Marken und Produkte von guter Qualität

alphagreen cbd side effects

Nicht alle CBD-Produkte sind gleich. Daher kommt es bei CBD-Produkten auf die Quelle und Reinheit an. Die Hanfpflanze ist ein exzellenter Hyperakkumulator, weil sie Elemente, die im Boden, auf dem sie angebaut wird, vorhanden sind, schnell absorbiert, sogar solche Dinge wie Schwermetalle und Pestizide. In der EU sind die Anbau- und Pestizidgesetze streng, was dazu führt, dass viele Menschen das aus Hanf gewonnene CBD bevorzugen, das aus Europa stammt. Wichtig ist, dass nur der Hanf, der auf fruchtbarem Boden angebaut wird, CBD-Öl von hoher Qualität produziert. Außerdem kommt das hochwertigste CBD in der Regel von den Unternehmen, die sich mit der Herstellung von CBD-Produkten vom Samen bis zum Regal beschäftigen.

Es gibt immer noch eine Menge minderwertiger CBD-Produkte, die von unzuverlässigen Marken hergestellt werden. Solche Produkte können unerwartete Inhaltsstoffe enthalten, die zu potenziellen Problemen führen können. Ein weiteres wichtiges Problem ist, dass die Etikettierung von CBD-Produkten häufig unklar und inkonsistent ist, so dass es für die Menschen verwirrend ist, zu wissen, was sie kaufen.

Manchmal können CBD-Produkte unerwünschte Überraschungen enthalten. Toxikologen der Universität Virginia untersuchten neun E-Liquids, die als 100 Prozent natürliche CBD-Extrakte angepriesen wurden. Die Forscher fanden eines mit Dextromethorphan oder DXM, das in frei verkäuflichen Hustenmitteln verwendet wird. Die Substanz gilt als süchtig machend, wenn sie missbraucht wird. Vier Artikel enthielten ein synthetisches Cannabinoid, das Psychosen, Angstzustände und Tachykardie verursachen kann. Eine gute Möglichkeit, die potenziellen Nebenwirkungen von CBD zu vermeiden, besteht also darin, die Glaubwürdigkeit des Verkäufers zu überprüfen. Wenn ein Drittanbieter-Labortest einen THC-Gehalt von weniger als 0,3% ergeben hat, muss sich ein CBD-Konsument keine Sorgen machen. Jedes CBD-Produkt muss von einem Drittanbieter-Labor gründlich getestet werden. Solche Maßnahmen sind erforderlich, um sicherzustellen, dass das CBD-Produkt frei von Schwermetallen und schädlichen Giftstoffen ist. Außerdem ist es wichtig, die CBD-Konzentration zu überprüfen und sicherzustellen, dass es wirklich THC-frei ist. Der CBD-Markt steckt noch in den Kinderschuhen. Daher kann es für den Einzelnen eine Herausforderung sein, qualitativ hochwertige CBD-Produkte und -Marken zu finden. Sie sollten sich jedoch informieren, um unnötige und teure Versuche und Fehler zu vermeiden. Eine genaue Recherche über die Produkte, die eine Person kauft, beinhaltet die Suche nach Bewertungen und anderen nützlichen Informationen auf den Webseiten, Büchern und Zeitschriften über Wellness.

alphagreen academy

Alle bekannten klinischen Studien versorgten die Menschen mit hochwertigen und sicheren Produkten, die eine zuverlässige Menge an CBD enthalten. Auf der anderen Seite, nach dem Kauf von CBD von unehrlichen und unsicheren Herstellern, könnte ein Verbraucher Nebenwirkungen erfahren. Solche unzuverlässigen Produkte können Schwermetalle, höhere Mengen an THC, Verunreinigungen und einige synthetische Cannabinoide enthalten. Sie könnten auch überhaupt kein CBD enthalten. Wenn ein Produkt also einen hohen THC-Gehalt enthält, kann eine Person Hunger, einen trockenen Mund und einen veränderten Geisteszustand erleben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es notwendig ist, CBD von zuverlässigen und vertrauenswürdigen Quellen zu kaufen, wenn eine Person möchte, dass CBD-Produkte ohne unangenehme Nebenwirkungen funktionieren. CBD ist sicher, aber vor dem Kauf und der Verwendung ist Forschung erforderlich. Es ist ratsam, beim Kauf von CBD-Produkten nach Laborergebnissen Dritter zu fragen. Außerdem ist es empfehlenswert, genau auf die Produktkennzeichnung zu achten.

Unterm Strich

Alles, was Menschen essen oder trinken, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen oder sie zu behandeln, kann gewisse Risiken oder Nebenwirkungen haben. CBD ist keine Ausnahme von dieser Regel. Allerdings wurden bisher keine Fälle von Toxizität bei der Verwendung von CBD gemeldet. Auch hat es kaum negative Auswirkungen auf die Konsumenten und kann nur in einigen seltenen Fällen auftreten. Insgesamt sind die unerwünschten Symptome im Allgemeinen mild, dosisabhängig und klingen in der Regel innerhalb von drei bis vier Stunden ab. Die Forschung über die möglichen gesundheitlichen Nebenwirkungen von CBD-Produkten ist noch nicht abgeschlossen. Man kann also davon ausgehen, dass in naher Zukunft noch viele weitere Nebenwirkungen und therapeutische Anwendungen für diese natürliche Verbindung entdeckt werden. Obwohl die Sicherheit und Wirksamkeit von CBD noch nicht klar ist, behaupten aktuelle Studien, dass diese Verbindung ein robustes und sicheres natürliches Heilmittel für viele Gesundheitszustände sein kann. Alles in allem ist CBD meist frei von Nebenwirkungen, aber es gibt mögliche Ausnahmen. Um eine potenziell schädliche Reaktion zu vermeiden, sprechen Sie mit einem Arzt, beginnen Sie mit einer niedrigeren Dosis und beobachten Sie, wie Sie sich fühlen.


Anastasiia Myronenko

Verifiziert durch eine medizinische Fachkraft

Anastasiia Myronenko

Anastasiia Myronenko ist Medizinphysikerin und in einem der führenden Krebszentren in Kiew, Ukraine, tätig. Sie erhielt ihren Master-Abschluss in Medizinischer Physik an der Karazin Kharkiv National University und absolvierte ein Praktikum in Biologischer Physik am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Deutschland. Anastasiia Myronenko hat sich auf Strahlentherapie spezialisiert und ist Fellow der Ukrainischen Vereinigung der Medizinphysiker.