EU Gratis Versand
Live-Chat
Weltweiter Versand möglich
Exzellent Excellent Trustpilot
Alphagreen
>
Academy
>
Unkategorisiert
>
Können ätherische Öle die Vorteile von CBD verstärken?
By Anastasia Myronenko

Anastasiia Myronenko

Anastasiia Myronenko ist Medizinphysikerin und in einem der führenden Krebszentren in Kiew, Ukraine, tätig. Sie erhielt ihren Master-Abschluss in Medizinischer Physik an der Karazin Kharkiv National University und absolvierte ein Praktikum in Biologischer Physik am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Deutschland. Anastasiia Myronenko hat sich auf Strahlentherapie spezialisiert und ist Fellow der Ukrainischen Vereinigung der Medizinphysiker.

Können ätherische Öle die Vorteile von CBD verstärken?

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Zusammenfassung

Heutzutage ist es ziemlich schwierig, jemanden zu finden, der noch nichts von den gesundheitlichen Vorteilen von Cannabidiol (CBD)-Öl gehört hat. Zahlreiche Studien und Versuche belegen immer wieder den therapeutischen Nutzen und das Sicherheitsprofil dieser natürlichen Verbindung. Die medizinische Cannabisindustrie wächst weiter, bietet eine größere Auswahl an CBD-Produkten an und treibt die weltweite Nachfrage nach den Heil- und Wellnesszwecken dieser Verbindung voran. Darüber hinaus begleitet die zunehmende Akzeptanz von CBD-infundierten Produkten zusammen mit einer verstärkten öffentlichen Aufklärung über die Cannabispflanze im Allgemeinen die Verbreitung von Cannabidiol.

Die Idee, CBD und ätherische Öle zu kombinieren, um ihre Vorteile zu maximieren, ist relativ neu und wird noch untersucht. Die heute vorliegenden Ergebnisse sind jedoch sehr vielversprechend. Diese beiden Produkte ergänzen sich gegenseitig, indem sie die gesundheitlichen Auswirkungen der einzelnen Inhaltsstoffe zusammenbringen und verstärken. CBD mit ätherischen Ölen kann verwendet werden, um Unbehagen zu lindern, Linderung zu verschaffen und Ruhe herbeizuführen. Die besten ätherischen Öle zum Mischen mit CBD sind Kamille, Bergamotte, Lavendel, Jasmin, Eukalyptus und Pfefferminze, obwohl die Forschung noch nicht abgeschlossen ist und diese Liste höchstwahrscheinlich bald durch neue Optionen ergänzt wird. Sowohl CBD als auch ätherische Öle sind natürlichen Ursprungs und gelten als vergleichsweise unbedenklich für unsere Gesundheit.

Alphagreen 10% cbd Öl - nur £30

Kommt mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Einführung

Jede Branche, unabhängig von ihrer Größe, bietet Herausforderungen und Chancen, aber die CBD-Branche fällt nicht unter die normalen Regeln. Seit der Verabschiedung des Farm Bill 2018 hat CBD ein unglaubliches Wachstum erlebt und 2020 4,6 Milliarden US -Dollar erreicht. Cannabinoide aus Hanf, die nicht mehr als 0,3 % THC enthalten, befinden sich jedoch trotz dieser enormen Popularität immer noch in einer regulatorischen Grauzone. Eine solche Mehrdeutigkeit schafft eine Reihe von Herausforderungen bei der Finanzierung, Vermarktung und Herstellung von Produkten. Die Branche und der Markt wachsen jedoch gleichzeitig unglaublich schnell. Es wird erwartet, dass sich das Wachstum der CBD-Verkäufe nur noch beschleunigen wird und laut Forbes- Daten bis 2024 voraussichtlich 20 Milliarden US-Dollar überschreiten wird.

CBD-Unternehmen bieten jetzt eine breite Palette von Produkten an, die aufgrund der heilenden Eigenschaften dieser Verbindung die Nachfrage nach Heil- und Wellnesszwecken antreiben. Die gesundheitlichen Vorteile von CBD gelten als der Hauptfaktor für das Marktwachstum. Abgesehen davon wird jedoch auch erwartet, dass die zunehmende Akzeptanz und Verwendung von CBD-Produkten aufgrund staatlicher Zulassungen die Produktion von CBD-infundierten Produkten ankurbeln wird. Darüber hinaus geht das zunehmende Wachstum der öffentlichen Aufklärung über Cannabinoide mit der Verbreitung von CBD einher. Dadurch können sich alle Verbraucher beim Kauf von intelligent regulierten Produkten sicherer und selbstbewusster fühlen.

Von mehr als hundert verschiedenen Cannabinoiden, die in der Cannabispflanze vorkommen, wird CBD aufgrund seiner fehlenden berauschenden Wirkung am häufigsten zu therapeutischen Zwecken verwendet. In vielen medizinischen Anwendungen wird Cannabidiolöl als vorteilhaft sowohl als Behandlungs- als auch als Präventivmittel angesehen. Die Erforschung dieser Verbindung und ihrer Kombinationen mit anderen Cannabinoiden und Chemikalien wird aktiv fortgesetzt, um die effizientesten und sichersten Methoden ihrer Verwendung aufzuzeigen. In diesem Review werden die gesundheitlichen Vorteile des Entourage-Effekts in der Cannabispflanze und die Möglichkeit, CBD mit ätherischen Ölen zu mischen, betrachtet. Ob die beliebteste Cannabis-Komponente alleine besser wirkt, oder ihre Wirksamkeit mit anderen „Helfern“ gesteigert werden kann? Finden wir es heraus.

Die Synergie von Cannabisverbindungen – was sind die Vorteile des Entourage-Effekts?

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Eines der Geheimnisse der therapeutischen Wirksamkeit von Cannabis liegt in der Synergie seiner Verbindungen. Dieses Phänomen ist weithin als Entourage-Effekt bekannt und wird immer noch aktiv erforscht, um die vorteilhaftesten Kombinationen der Verbindungen dieser Pflanze zu finden.

Die Cannabispflanze enthält mehr als hundert Cannabinoide, die mit unserem Endocannabinoidsystem interagieren. Das Endocannabinoid-System oder ECS ist ein komplexes Zellsignalsystem, das drei Kernkomponenten umfasst:

  • Endocannabinoide;
  • Rezeptoren;
  • Enzyme. 

Das Endocannabinoid-System (ECS) spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung einer Reihe lebenswichtiger Prozesse in unserem Körper, darunter:

  • Erinnerung;
  • Schlaf;
  • Laune;
  • Appetit;
  • Fortpflanzung und Fruchtbarkeit.

Die primäre Aufgabe dieses Systems besteht darin, den Körper in Homöostase zu halten, oder mit anderen Worten, die Stabilität unserer inneren Umgebung aufrechtzuerhalten. Wenn zum Beispiel eine äußere Kraft wie eine Verletzung oder Fieber die Homöostase des Körpers aus dem Gleichgewicht bringt, greift unser ECS ein, um dem Körper zu helfen, in seinen idealen Betriebszustand zurückzukehren.

Der Entourage-Effekt erklärt

Bis heute sind CBD und THC die am besten erforschten und beliebtesten Cannabinoide. Die Menschen nehmen sie auf verschiedene Weise ein und konsumieren sie einzeln oder zusammen. Einige Forschungsergebnisse deuten auch darauf hin, dass die Einnahme dieser Verbindungen zusammen mit kleineren organischen Verbindungen der Cannabispflanze, wie Terpenen oder Terpenoiden, effektiver ist als die alleinige Einnahme. Diese Theorie wird Entourage-Effekt genannt. Der Theorie zufolge wirken die verschiedenen Cannabisverbindungen synergistisch zusammen, und wenn sie in Kombination eingenommen werden, können sie effektiver sein als wenn sie einzeln eingenommen werden. Einige Forscher vergleichen den Entourage-Effekt mit zwei Basketballmannschaften. In der ersten Mannschaft übernimmt ein Spieler das gesamte Schießen, Verteidigen, Stehlen und Abprallen, während in der zweiten Mannschaft alle Spieler zusammenarbeiten und verschiedene Dinge tun. Welches Team würde gewinnen? Offensichtlich das zweite.

Im Jahr 2001 veröffentlichten die Forscher Ethan Russo und John McPartland eine Abhandlung mit dem Titel Cannabis and Cannabis Extracts: Greater Than the Sum of Their Parts . Diese Forschung untersucht die Behauptungen der Professoren Ben-Shabat und Mechoulam darüber, wie Cannabinoide mit sekundären Verbindungen wie Terpenen und Flavonoiden wirken. Ethan Russo und John McPartland fanden unterstützende Beweise dafür, dass Cannabisextrakte, die reich an Cannabinoiden und Terpenen sind, die pharmakologischen Aktivitäten erhöhten. Es hat die klinischen Anwendungen erheblich gestärkt und erweitert und den therapeutischen Index der Pflanze verbessert. Nach diesem Artikel bestätigten auch zahlreiche andere Studien, dass Terpene die Wirkung von Cannabinoiden verstärken, wobei ein merklicher Unterschied in der Wirkung festgestellt wurde.

Das Phänomen des Entourage-Effekts wird auch in einem anderen von Ethan Russo verfassten Review gründlich untersucht. In dieser Übersicht erläutert Dr. Russo – ein Neurologe und Pharmakologe – die bestätigten Vorteile gängiger Cannabisverbindungen und beschreibt ihre potenziellen synergistischen Wirkungen.

Der Entourage-Effekt wird immer noch untersucht, obwohl wir heute auf der Grundlage der Ergebnisse zahlreicher Studien sehen können, dass Cannabinoide bessere Ergebnisse liefern, wenn sie „im Tandem“ mit anderen Cannabinoiden, Flavonoiden und Terpenen arbeiten als CBD, THC oder andere Verbindungen von die Cannabispflanze allein genommen. Es braucht also nicht viel, um zu erkennen, dass auch andere Verbindungen die Wirkung von CBD-Öl verstärken können.

Terpene und ätherische Öle – was ist der Unterschied?

In dieser Bewertung betrachten wir die Kombination von CBD und ätherischen Ölen und bewerten alle Vorteile, die diese Mischung bieten kann. Bevor wir jedoch die Vor- und Nachteile dieser Kombination abwägen, wollen wir den Unterschied zwischen ätherischen Ölen und Terpenen herausfinden und warum viele Leute denken, dass sie dasselbe sind. Auf den ersten Blick können Terpene und ätherische Öle gleich erscheinen. Sie stammen beide aus Pflanzen, sind aromatisch und werden oft für viele der gleichen Dinge verwendet. Dies hat zu einem weit verbreiteten Missverständnis geführt, dass Terpene ätherische Öle sind, aber das ist nicht unbedingt der Fall.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Terpene erklärt

Terpene stellen organische Verbindungen dar, die Pflanzen ihren Geschmack und ihr Aroma verleihen. Sie haben sich entwickelt, damit Pflanzen sich vor bestimmten Tieren schützen oder für sie attraktiver machen können. Zum Beispiel enthält Zitronengras Citronellal, ein Terpen, das oft als Mückenschutzmittel verwendet wird. Unter den bisher entdeckten über 20.000 verschiedenen Terpenen sind einige der bekanntesten Pinene, Myrcene, Limonene, Linalool, Humulene und Beta-Caryophyllene. Terpene werden aus Isopren (einer organischen Verbindung) gewonnen und kommen in einer Vielzahl von Variationen vor. Es gibt drei Hauptklassen von Terpenen:

  • Monoterpene (bestehend aus zwei Isopreneinheiten);
  • Diterpene (bestehend aus vier Isopren-Untereinheiten);
  • Polyterpene (bestehend aus mehreren hundert Isopreneinheiten).

Pflanzen sind die häufigste Quelle für natürliche Terpene, obwohl einige Insekten sie auch selbst produzieren können. Diese Gruppe chemischer Verbindungen kommt im Hanf vor und ist eine wesentliche Gruppe aromatischer Komponenten, die den Pflanzen ihren einzigartigen Duft verleihen. Terpene sind in fast jeder Pflanze vorhanden, und alles, was wir von einer Pflanze wahrnehmen und riechen können, ist auf diese Verbindungen zurückzuführen.

Ätherische Öle erklärt

Ätherische Öle sind hydrophobe, flüchtige Verbindungen, die durch die Verarbeitung von Pflanzen gewonnen werden. Die gängigsten Verfahren zur Verarbeitung ätherischer Öle sind Destillation und Kaltpressung. Ätherische Öle werden direkt aus der Rinde, den Blättern, Blüten, Harzen und Wurzeln von Pflanzen gewonnen und werden als ätherische Öle bezeichnet , da sie als die „Essenz“ einer Pflanze gelten. Jede Art von ätherischem Öl hat eine andere chemische Zusammensetzung , die beeinflusst, wie es riecht, wie das Öl absorbiert wird und wie es vom Körper verwendet wird. Außerdem können Öle von Pflanzensorten innerhalb derselben Art chemische Zusammensetzungen haben, die sich voneinander unterscheiden. Ätherische Öle werden je nach Anwesenheit von Sauerstoff oft in zwei Gruppen eingeteilt:

  • Kohlenwasserstoffe: Die Moleküle dieser Gruppe bestehen vollständig aus Kohlenstoff und Wasserstoff.
  • Oxygenierte Verbindungen: Dieser Typ umfasst Ester, Phenole, Oxide, Aldehyde, Ketone und Alkohole.

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Chemikalien auf Pflanzenbasis und haben in den letzten Jahren aufgrund ihrer erklärten gesundheitlichen Vorteile an Popularität gewonnen. Diese Öle werden in der Aromatherapie verwendet und haben antimikrobielle, antioxidative und antimykotische Eigenschaften. Sie können auch als Schmerzmittel, Antidepressiva und Mittel gegen Angstzustände wirken. Ätherische Öle werden auch zur Konservierung von Lebensmitteln und einigen Lebensmitteln verwendet. Viele Menschen verwenden ätherische Öle auch in Diffusoren in ihren Häusern, um eine angenehme Atmosphäre mit einem angenehmen Geruch zu schaffen.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Einfach gesagt

Was ist also der Unterschied zwischen Terpenen und ätherischen Ölen? Einfach ausgedrückt sind Terpene ein Teil dessen, was ein ätherisches Öl ausmacht. Zusammen mit einer Vielzahl anderer Verbindungen enthalten ätherische Öle Terpene, die eine wichtige Rolle in ihrem Geruch, Geschmack und ihrer medizinischen Wirkung spielen. Gleichzeitig bestehen isolierte Terpene nur aus sich selbst. Diese Verbindungen werden selektiv aus einer Pflanze entfernt, und während zum Beispiel ätherisches Kiefernöl Alpha-Pinen, Beta-Pinen und Gamma-Terpinen (zusammen mit anderen Nicht-Terpen-Verbindungen) enthalten kann, wird Alpha-Pinen-Isolat fast vollständig sein besteht aus dem Alpha-Pinen-Terpen. 

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass ätherische Öle viel mehr Rohstoffe benötigen. Laut dem Earth Science Journal werden zur Herstellung von 1 Pfund ätherischem Lavendelöl mehr als 250 Pfund roher Lavendel benötigt. Terpene benötigen nicht annähernd so viel Rohmaterial, um extrahiert zu werden. 

CBD mit ätherischen Ölen mischen – gemeinsam besser?

Angesichts der schnell wachsenden globalen Forschung zu den berichteten gesundheitlichen Vorteilen von CBD und ätherischen Ölen haben Forscher begonnen, mit der Kombination dieser zu experimentieren, und haben einige vielversprechende Ergebnisse erzielt. Steigert eine solche Kombination die therapeutischen Vorteile von CBD oder sind diese Verbindungen getrennt effizienter? Schauen wir uns die Ergebnisse der Studien an.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Ätherisches Öl ist ein Begriff, der ein hochkonzentriertes Öl beschreibt, das aus Pflanzenmaterial gewonnen wird. Diese Öle werden normalerweise durch Kaltpressen der Pflanzenteile oder durch ein Dampfdestillationsverfahren hergestellt. Sie können aus Wurzeln, Blütenblättern, Samen, Blättern, Stängeln und den Früchten der Pflanzen hergestellt werden. Viele ätherische Öle werden in der Aromatherapie verwendet und sollen bei richtiger Anwendung eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen haben. Den Forschungsergebnissen zufolge können ätherische Öle positive physiologische und psychoaktive Wirkungen haben, indem sie das limbische System stimulieren. Zu den möglichen Anwendungsfällen für ätherische Öle gehören:

  • Schmerzlinderung;
  • Hautpflege,
  • Linderung von Angst und Depression;
  • Verbesserter Schlaf;
  • Verbesserte Verdauung. 

Einige Öle wie Lavendel und Sandelholz können durch ihr Aroma beruhigende Wirkungen haben, während andere, wie Pfefferminzöl, das Verdauungssystem beruhigen können, wenn sie in kleinen Mengen oral eingenommen werden. Sie sollten jedoch beachten, dass trotz der positiven Ergebnisse Studien zur therapeutischen Verwendung von ätherischen Ölen, die aus Pflanzen gewonnen werden, begrenzt bleiben und nicht von der Food and Drug Administration reguliert werden.

Während über ätherische Öle und CBD viel gesprochen wird, haben Terpene in letzter Zeit die Aufmerksamkeit von Forschern auf sich gezogen. Cannabispflanzen können über hundert verschiedene Cannabinoide und etwa die gleiche Menge an Terpenen produzieren, von denen viele verschiedene potenzielle gesundheitliche Vorteile bieten. Zum Beispiel Pinen – eines der bekanntesten Terpene, das sowohl in Kiefern als auch in Cannabispflanzen vorkommt und nachgewiesen wurdePotenzial als wirksamer Angstlöser. Um die Vorteile der in CBD-Öl enthaltenen Terpene zu nutzen, könnten Sie eine Breit- oder Vollspektrumoption in Betracht ziehen. Vollspektrum-CBD-Öl wird aus der ganzen Hanfpflanze hergestellt und behält alle anderen Verbindungen, wie Spuren von THC und Terpenen, bei. Breitband-CBD-Produkte enthalten alles, was ein Vollspektrum-CBD-Öl außer THC hat. CBD-Isolat enthält nichts außer Cannabidiol, obwohl einige Produkte Terpene enthalten können, die dem fertigen Produkt hinzugefügt wurden.

Synergie – ein himmlisches Match?

Terpene gelten als ein entscheidender Bestandteil von ätherischen und CBD-Ölen, unabhängig davon, ob sie Ihre Stimmung verbessern, einen erfrischenden Duft erzeugen oder gesundheitliche Vorteile bieten. Durch das oben in unserem Testbericht beschriebene Entourage-Effekt-Phänomen wirken Terpene in Synergie mit anderen natürlichen Verbindungen in CBD-Öl, um deren Vorteile zu verstärken. Aus diesem Grund wird angenommen, dass das Hinzufügen von mehr Terpenen zu CBD durch ätherische Öle die positiven Wirkungen, die Cannabidiol bieten kann, erheblich verstärken könnte. In Kombination mit CBD wirken sich diese Elemente positiv auf das menschliche Endocannabinoid-System aus und bringen dem CBD-Öl im Allgemeinen mehr Vorteile.

Was ist mit den möglichen Anwendungen von CBD gemischt mit ätherischen Ölen? Viele ätherische Öle entfalten ihre Wirkung beim Einatmen, während andere topisch aufgetragen werden müssen. Einige Öle können auch oral eingenommen werden, obwohl Sie sich sorgfältig über jedes Öl, das Sie auswählen, informieren sollten, da einige ätherische Öle, wie Eukalyptus, Zedernholz oder Birke, gefährlich sein können, wenn sie auf diese Weise eingenommen werden.

Bis heute ist Cannabidiol in vielen verschiedenen Formen erhältlich und lässt sich problemlos mit gängigen ätherischen Ölen kombinieren. Es sind CBD-Tropfen, Esswaren, Topika, Kapseln und Verdampfer erhältlich, die es einfach machen, CBD mit ätherischen Ölen zu kombinieren. Die heilenden Eigenschaften von CBD, gemischt mit ätherischen Ölen, hängen von der Art und den Teilen der verwendeten Pflanzen, den Wachstumsbedingungen und der verwendeten Methode der Ölproduktion ab. Viele ätherische Öle haben ähnliche Eigenschaften, aber jedes hat auch seine eigenen außergewöhnlichen Qualitäten.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Die meisten ätherischen Öle haben antibakterielle Eigenschaften, die ihnen helfen, verschiedene Arten von Bakterien und Pilzen zu beeinflussen. Auch eine entzündungshemmende Wirkung ist vielen ätherischen Ölen eigen. Aus diesem Grund kann die topische Anwendung von ätherischen Ölen wie Bergamotte, Kamille, Ylang-Ylang, Teebaum und Schafgarbe für eine schnelle Hautregeneration sorgen, die durch Schäden verursacht wurde, und die Gefäßdurchlässigkeit verringern. Antiseptische Eigenschaften sind ein weiterer Vorteil ätherischer Öle. Teebaum, Anis, Majoran, Lavendel, Minze, Eukalyptus, Patschuli, Nelken, Orange und Bergamotte können helfen, bakterielle und virale Infektionen wirksam zu bekämpfen. 

Einige ätherische Öle haben auch anästhetische und antioxidative Eigenschaften, die helfen, Kopfschmerzen zu lindern, Schlaflosigkeit zu lindern, nervöse Erschöpfung zu reduzieren, den Blut- und Lymphfluss zu verbessern, die Zeichen des Alterns zu verlangsamen und die Zellatmung anzuregen. Ätherische Öle wie Anis, Terpentin und Eukalyptus haben auch schleimlösende Eigenschaften, die helfen, den Auswurf zu erleichtern, indem sie eine Reflexwirkung auf die Schleimhaut der Bronchien ausüben. Auch Salbei, Zitronenmelisse, Bergamotte, Sandelholz, Pfefferminze und Rose können eine gute Wahl sein, wenn Sie versuchen, den Schlaf zu verbessern und Schlaflosigkeit zu regulieren.

Mögliche Anwendungen von CBD mit ätherischen Ölen

Jedes ätherische Öl ist einzigartig und enthält Hunderte verschiedener Wirkstoffe, die unseren Körper auf psychischer, physischer und chemischer Ebene beeinflussen können. Sie können als externes oder internes Mittel verwendet oder inhaliert werden. Einige von ihnen können als Stimulanzien dienen, während andere als Beruhigungsmittel verwendet werden können. Die Kombination von ätherischen Ölen mit CBD verstärkt die wohltuende Wirkung jeder der Komponenten und liefert die günstigsten Ergebnisse für den Körper. Wir skizzieren einige Möglichkeiten, wie ätherische Öle mit CBD kombiniert werden können.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Lavendelöl und CBD für den Schlaf

Das aus der Lavendelpflanze gewonnene ätherische Öl ist als natürliches Schlafmittel weithin anerkannt. In einer Studie fanden 31 Teilnehmer ohne Schlafprobleme heraus, dass Lavendelöl eine milde beruhigende Wirkung hat und einen gesunden langsamen und tiefen Schlaf fördert. Viele Nutzer von CBD berichten auch, dass es entspannende und beruhigende Wirkungen hat. Sie können CBD mit Lavendelöl kombinieren und es in ein warmes Bad oder einen Diffusor geben oder es als Teil Ihrer Routine vor dem Schlafengehen zu Ihrem Tee hinzufügen.

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Kamillenöl und CBD gegen Unbehagen

Dieses ätherische Öl wird aus der Kamillenpflanze gewonnen und ist bekannt für seine beruhigenden und verdauungsfördernden Eigenschaften. In einer randomisierten kontrollierten Studie untersuchten Forscher der Alternative Therapies in Health and Medicine and Pharmacognosy Review die Wirkung von eingenommenem Kamillenextrakt und zeigten, dass es eine klinisch bedeutsame antidepressive Aktivität bieten könnte. CBD-Öl hat auch beruhigende Eigenschaften durch die Aktivierung des 5-HT1A-Rezeptors gezeigt. Durch die Aktivierung dieses Rezeptors erhöht CBD vermutlich die Produktion von Serotonin, einem Neurotransmitter, der für Wohlbefinden und Glücksgefühle verantwortlich ist. Die meisten traditionellen Antidepressiva und Medikamente gegen Angstzustände, wie selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs), entfalten ihre Wirkung, während sie auf ähnliche Weise wirken. Um die Vorteile des ätherischen Kamillenöls in Kombination mit CBD zu genießen, fügen Sie es einer Tasse Wasser, Tee oder Kaffee hinzu. Sie können auch den ganzen Tag über Kamillenöl inhalieren und morgens CBD-Kapseln oder Esswaren einnehmen, um eine langanhaltende Linderung zu erzielen.

Ätherisches Bergamottenöl und CBD gegen Angstzustände

Ätherisches Bergamottenöl wird aus der Bergamotte-Orange gewonnen und hat einen Zitrusduft. In einer Reihe von klinischen Studien , in denen die therapeutischen Anwendungen von Bergamotteöl untersucht wurden, wurde festgestellt, dass das Einatmen dieses Öls die Stimmung verbessern kann. In ähnlicher Weise scheinen die beruhigenden Wirkungen von CBD durch Veränderungen der Serotoninrezeptor-1a-Signalübertragung vermittelt zu werden, obwohl der genaue Mechanismus noch unbekannt ist und weitere Forschung erforderlich ist. Sie können ein paar Tropfen Bergamotteöl auf ein Tuch geben und es auf die Pulspunkte (Hals, Handgelenke und Schläfen) auftragen, um es den ganzen Tag über leicht einatmen zu können. Um eine lang anhaltende Linderung zu spüren, können Sie dies mit CBD-Kapseln, Esswaren oder ein paar Tropfen CBD-Öl unter der Zunge kombinieren. Wenn Sie zusätzliche Soforthilfe benötigen, können Sie Bergamotteöl inhalieren und es mit einem CBD-Vape kombinieren.

Ätherisches Pfefferminzöl und CBD zur Linderung der Verdauung

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Ätherisches Pfefferminzöl stammt aus der Pfefferminzpflanze und ist bekannt für seine Fähigkeit, Verdauungsbeschwerden wie Verdauungsstörungen, Blähungen und Blähungen zu lindern. In einer systematischen Überprüfung von 14 klinischen Studien mit 1.927 Teilnehmern, die an verschiedenen akuten und funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen litten, zeigte Pfefferminze das Potenzial, Bauchschmerzen in Bezug auf Schweregrad, Dauer und Häufigkeit zu reduzieren. 

Eine Möglichkeit, die Vorteile von CBD und ätherischem Pfefferminzöl zu kombinieren, besteht darin, sie einer Tasse Tee hinzuzufügen. Sie können einem frisch aufgebrühten Pfefferminztee ein paar Tropfen CBD-Öl hinzufügen oder eine CBD-Kapsel einnehmen, wenn Sie CBD-Öl lieber nicht schmecken oder trinken möchten.

Alternative Methoden zur Kombination ätherischer Öle mit CBD

Ätherische Öle können die heilenden Eigenschaften von CBD verbessern und eine deutlich erhöhte Wirksamkeit bieten. Es gibt verschiedene Methoden, CBD-Öl in Kombination mit ätherischen Ölen einzunehmen. Während Inhalation und orale Einnahme nach wie vor die beliebtesten Methoden sind, können Sie auch die therapeutischen Vorteile von CBD und ätherischen Ölen nutzen, indem Sie eine Massagemischung herstellen. Beispielsweise kann eine Massagemischung mit Nelken die Erwärmung beschleunigen und die Durchblutung anregen, während die ätherischen Öle von Rose, Jasmin und Sandelholz in Verbindung eine beruhigende Wirkung haben können. Auch die Zugabe von Pfefferminz, Lavendel, Wacholder, Kurkuma, Rosmarin, Nelke, Thymian oder Weihrauch zu Ihrer ausgewählten Massagemischung kann die Muskelentspannung verbessern und Gelenkschmerzen lindern.

Auch auf Muskeln und Gelenke können Aromakompressen wohltuend wirken. CBD kann schnell durch die Haut in den betroffenen Bereich eindringen und auf den schmerzenden Bereich abzielen, der mit den natürlichen Vorteilen ätherischer Öle verbessert werden kann. Je nach Bedarf kann eine Mischung aus CBD und ätherischen Ölen sowohl für kalte als auch für warme Kompressen verwendet werden.

Jedes ätherische Öl ist einzigartig und enthält Hunderte verschiedener Wirkstoffe, die auf chemischer, physikalischer und psychischer Ebene auf unseren Körper einwirken können. Diese Öle können als externe Wirkstoffe über Inhalationsmethoden oder als interne Wirkstoffe durch Einnahme verwendet werden. Jeder von ihnen kann für ein bestimmtes Organ oder System im Körper von Vorteil sein und als Beruhigungsmittel oder Stimulans dienen. Eine Kombination von ätherischen Ölen mit CBD kann uns eine verstärkte Linderung und verbesserte Vorteile ohne negative Auswirkungen auf die Gesundheit bieten, da beide natürlichen Ursprungs sind und normalerweise sanft zum Körper sind.

Endeffekt

Alphagreen Can Essential Oils Boost the Benefits of CBD?

Sowohl CBD als auch ätherische Öle haben unabhängig voneinander eine breite Palette von therapeutischen Vorteilen, aber ihre Kombination kann ihre Wirksamkeit für unsere Gesundheit erheblich verbessern. Das Mischen von CBD-Öl mit ätherischen Ölen ist eine vielversprechende Richtung für die CBD-Industrie, da diese beiden ihre einzigartigen Vorteile vereinen und sie als Einheit präsentieren. Einerseits interagiert CBD mit unseren internen Rezeptoren des Endocannabinoidsystems, fördert die Homöostase und hilft uns, uns ausgeglichener zu fühlen. Andererseits haben die in ätherischen Ölen enthaltenen Terpene eine Reihe positiver Auswirkungen auf unsere Gesundheit, einschließlich stimmungsaufhellender Eigenschaften. Darüber hinaus sind Wirkstoffe in ätherischen Ölen stark für die Wiederherstellung, Entspannung, Beruhigung müder Muskeln und die Förderung eines besseren Schlafes.

In Bezug auf die allgemeine Sicherheit von CBD und ätherischen Ölen sollten Sie jedoch vorsichtig sein, wenn Sie mit verschiedenen Mischungen experimentieren, da einige ätherische Öle selbst in kleinen Mengen giftig sein können. Wenn Nebenwirkungen auftreten, sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt.


Anastasiia Myronenko

Verifiziert durch eine medizinische Fachkraft

Anastasiia Myronenko

Anastasiia Myronenko ist Medizinphysikerin und in einem der führenden Krebszentren in Kiew, Ukraine, tätig. Sie erhielt ihren Master-Abschluss in Medizinischer Physik an der Karazin Kharkiv National University und absolvierte ein Praktikum in Biologischer Physik am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Deutschland. Anastasiia Myronenko hat sich auf Strahlentherapie spezialisiert und ist Fellow der Ukrainischen Vereinigung der Medizinphysiker.